Brandschutzwoche

Stefan Niedermann -

Die Koordination vieler Feuerwehren bei einem Großschadensereignis ist kein Zuckerschlecken. Um für den Ernstfall gewappnet zu sein, muss auch die Üübergreifende Arbeit regelmäßig erprobt und verbessert werden. Hierfür gibt es einmal im Jahr die Brandschutzewoche, an der wir wie jedes Jahr fleißig teilnahmen.

Die Feuerwehr Aurachhöhe rückte in dem Übungsszenario zu einem Großbrand in Putzenreuth aus. Um die langfristige Wasserversorgung sicherzustellen, bestand die Aufgabe darin, aus einem etwas entfernt gelegenen Bach einen kontinuierlichen Wassersteom mittels einer langen Schlauchstrecke zu liefern.

Nach der erfolgreichen Übung wurde von den Organisatoren erklärt, was in den anderen Übungsabschnitten passierte. Der diesjährige Gastgeber, die Feuerwehr Volkersgau lud im Anschluss zu einem Abendessen in ihr Feuerwehrhaus ein.

Insbesondere lehrreich war die Übung wohl für neue Kameraden, die wir erstmalig dabei hatten, da so ein Eindruck davon vermittelt werden kann, dass die Arbeit der Feuerwehr sich selten nur auf ein Dorf bezieht. Vielmehr ist die Interaktion und Kommunikation mit anderen Kameraden integraler Bestandteil und eine wichtige Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.