JHV Günzersreuth

Stefan Niedermann -

Einige Wochen nach der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Barthelmesaurach e. V. stand am 18. Februar der nächste wichtige Termin an: Die Jahreshauptversammlung der Frewilligen Feuerwehr Günzersreuth-Albersreuth.

Erster Vorstand E. Bär eröffnete die Versammlung und forderte nach einigen Grußworten und dem Verlesen der Tagesordnung die Versammlung zum Totengedenken auf. Nachdem die Berichte des Schriftführers und des Kassiers verlesen wurden, riefen die Kassenprüfer die Versammlung dazu auf, die Vorstandschaft zu entlasten. Dies erfolgte einstimming.

Bär berichtete im Anschluss vom Jahr 2016, wobei das Augenmerk auf den Vereinsaktivitäten lag, so etwa dem beliebten Grillfest, einer erfolgreichen Busfahrt und dem wetterabhängigen Verkauf von Gegrilltem am Kammersteiner Waldmarkt. Er rief zur Einigkeit auf und bat jeden, sich einzubringen, wo es ihm möglich sei.

Weiterhin verlasen 1. Kommandant A. Uhlmann und Jugendwart S. Niedermann Berichte aus der aktiven Wehr und der Jugendarbeit. R. Götz rundete die Veranstaltung ab. Durch seine beiden Positionen als 2. Bürgermeister der Gemeinde und zuständiger Kreisbrandinspektor konnte er der Versammlung einen Überblick über die Aktivitäten auf den höheren Verwaltungsebenen schildern und ein weiteres mal darauf hinweisen, wie stark jeder Einzelne aufgrund neuer Techniken wie Digitalfunk oder Dekon gefordert ist.

Für ihre Dienstzeit wurden die ehemaligen Kommandanten A. Puri und M. Wirth vom Verein geehrt. 1. Vorstand Bär bedankte sich ausführlich für die Leistungen und das hohe Engagement, das dem Feuerwehrwesen gewidmet wurde.