35. Kreisjugendfeuerwehrtag

Stefan Niedermann -

Hügel, Täler, eine Autobahn und wenn man genau hinhört auch ein etwas anderer Dialekt. Dieses Jahr führte uns der jährlich stattfindende Kreisjugendfeuerwehrtag an das andere Ende des Landkreises, nach Greding.

35. KJFWT Greding Gruppenfoto mit Kammerstein
Zum zweiten Mal war eine Anreise bereits am Freitag möglich. Flink das spontan vom BRK Schwabach geliehene Zelt aufgestellt (Herzlichen Dank) und schon konnten wir in Ruhe den Freitag Nachmittag nutzen. Wie letztes Jahr in Allersberg stand uns wieder ein Schwimmbad zur Verfügung, das kostenlos genutzt werden konnte – und wurde. In gemütlicher Runde konnten wir im Anschluss bis in die Nacht hinein am Feuer sitzen.

Der Samstag begann mit einem üppigem Frühstück und einer weiteren Runde im Hallenbad. Nach der Begrüßungsansprache ging es dann nach dem üblichem Schema weiter: Eine Stadt-Rallye, bei der man die Umgebung etwas erkunden konnte. Neu in diesem Jahr: Der von der Jugend selbst gebaute Bollerwagen. War vielleicht nicht gerade das beste Timing, da Greding alles andere als flach ist 😉

An insgesamt 5 Stationen mussten die Jugendfeuerwehrler ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. 35. KJFWT Greding StadtrallyeBesonders erwähnenswert ist die Station mit dem Titel „Googlen“ – Nachdem in den letzten Jahren immer mehr Gruppen dazu übergingen, die Fragebögen einfach mit Hilfe von Smartphones zu recherchieren, drehten die Verantwortlichen den Spieß dieses Jahr um. Innerhalb von 6 Minuten mussten die Kids die Lösungen für einen Fragebogen mit ihren Handys finden. Schon blöd wenn man am 30. des Monats wegen lauter „Pokémon Go„-Spielen kein Datenvolumen mehr hat…35. KJFWT Greding Gruppenfoto

Weiter ging es mit dem traditionellen Marsch zur Kirche, begleitet von der Gredinger Stadtkapelle. Angekommen: Schock. Nur zwei Lieder auf dem Liedzettel. Hoffentlich wird die Predigt nicht zu lang. Dann die Erleichterung: Auflockerung durch einen Gospel-Chor. Habe selten in einer Kirche so viel Applaus gehört 🙂 . Mit unseren Kameraden aus Kammerstein fand auch der Samstag wieder ein gemütliches Ende am Lagerfeuer. Am Sonntag war mit „Spiele ohne Grenzen“ wieder viel geboten. Neben Riesen-Jenga und Wassertransport gab es auch ein für den aktiven Einsatz relevantes Spiel: Riesenmastwurf. Auch ein Exot war dieses Jahr dabei: Paddeln mit dem Schlauchboot.

Die Siegerehrung übernahm gekonnt unser Landrat Herbert Eckstein, der mit Witz und Wortspielen die einzelnen Plätze bekannt gab. Greding selbst nahm sich freiwillig aus der Wertung. 35. KJFWT Greding Warten auf die SiegerehrungDie Jugendfeuerwehr Aurachhöhe erkämpfte sich einen starken 16. Platz35. KJFWT Greding PolonaiseDie mit Abstand beste Platzierung, die die Gruppe bisher erreichte. Bei 42 Teilnehmern aus dem ganzen Landkreis ist dies ein wirklich herausragendes Ergebnis.

Bei aller Freude fand der 35. KJFWT mit der Siegerehrung aber auch sein Ende. Aber nach dem KJFWT ist bekanntlich vor dem KJFWT und so freuen wir uns bereits jetzt schon auf nächstes Jahr, wo der 36. KJFWT in Thalmässing stattfinden wird.

35. KJFWT Greding Siegerehrung

Herzlichen Dank an die Brauerei Gundel, die für das heiße Wochenende wieder die Getränke gesponsort hat.